Windsbacher im Konzert

Pressestimmen

14.12.2008

Kernige Choräle und flotter Jubel

Baden-Baden - Bach "Weihnachtsoratorium"
"(...) Das viel gespielte und oft gehörte Weihnachtsoratorium bietet natürlich keine musikalischen Überraschungen. Aber es macht immer wieder Freude, wenn es, wie in diesem Fall, gut einstudiert gesungen und musiziert wird. Engagiert gaben die Mitglieder des Windsbacher Knabenchors den Chorpart. Bachs Thomaner sollen in dieser Hinsicht ja wesentlich schwieriger gewesen sein. Bei den Windsbachern jedenfalls saß jede Stimme in den polyphonen Chorsätzen. Locker liefen die Koloraturen, exakt saßen die Betonungen, erfrischend schwungvoll nahm Beringer die Tempi. (...)
Nike Luber, Badisches Tagblatt, 16.12.2008
11.12.2008

Der Star unter den Knabenchören

München - Bach "Weihnachtsoratorium"
"(...) Zu Recht sind die Windsbacher der Star unter den Knabenchören. Karl-Friedrich Beringer hat das Ensemble zu einer lebendigen, plastischen und nie überreizten Klangkultur erzogen. Er lässt sich nicht vom Pauken- und Trompetenglanz des Werks, von seinen oft diesseitig scheinenden Affekten hinreißen, packt nur in Ausnahmefällen (wie der Eingangsnummer zur sechsten Kantate) richtig zu: eine Lesart, die dem Hörer Bachs Wunderdinge nicht aufdrängt, sondern sie fast behutsam, eben mit dem gebotenen, klugen Respekt anfasst. Zu den Höhepunkten wurden ganz folgerichtig die so geschlossen wie textorientiert gestalteten Choräle. Das BR-Symphonieorchester ließ sich gern und tonschön auf Beringer ein, steuerte Ausnahme-Soli bei. (...)"
Markus Thiel, Münchner Merkur, 13./14. Dezember 2008
24.11.2008

Bewertung "großartig"

CD-Einspielung Mendelssohn Bartholdy "Elias"
"(...) Der Windsbacher Knabenchor trägt die Aufnahme dieses Oratoriums. Er beweist wieder einmal, dass er zu den besten Knabenchören überhaupt zählt, denn er singt intonationsrein, sehr genau studiert, textverständlich und textbezogen, mit Leidenschaft und Ausdruck - eben professionell. Das DSO begleitet einfühlsam und auch das homogene Solistenensemble passt sich dem Gesamtklang an. (...) So liegt uns hier eine sehr klare Interpretation vor, ohne Pathos, doch mit viel Andacht. Eine Empfehlung für alle, die Knabenchöre mögen."
Astrid Belscher, rbb kulturradio, 24.11.2008

Seiten