Martin Lehmann

Versierter Klanggestalter mit musikalischer Energie

Mit Martin Lehmann leitet seit dem 1. Februar 2012 ein herausragender Chorexperte den renommierten Windsbacher Knabenchor. Der 1973 geborene Dirigent erhielt seine erste musikalische Ausbildung im Dresdner Kreuzchor.

An der Musikhochschule "Carl Maria von Weber" Dresden studierte er Chorleitung bei Prof. Hans-Christoph Rademann. Während dieser Zeit war Lehmann künstlerischer Assistent des Dresdner Kammerchors sowie Mitbegründer und Leiter des Kammerchors cantamus dresden. Darüber hinaus nahm er einen Lehrauftrag an der Dresdner Musikhochschule wahr. Sein Aufbaustudium schloss er in den Fächern Chorleitung und Orchesterdirigieren mit Auszeichnung ab. Er ist Träger des Rudolf-Mauersberger-Stipendiums.

Von 2001 bis 2011 war Lehmann Leiter verschiedener Chöre (Schola Cantorum Leipzig, Kinder- und Mädchenchor der Stadt Leipzig, Knabenchor Wuppertaler Kurrende und Kammerchor amici del canto in Wuppertal). Zahlreiche Chorwettbewerbserfolge, CD-Fernseh- und Radiomitschnitte dokumentieren Lehmanns Arbeit.

Seine ersten CD-Veröffentlichungen mit dem Windsbacher Knabenchor sind die Ersteinspielung frühbarocker Musik von Johann Staden (April 2015 bei SONY harmonia mundi Deutschland) und das Weihnachtsoratorium Kantaten 4-6 (Dezember 2015 bei SONY).

Eine erfolgreiche Zusammenarbeit verbindet Martin Lehmann mit Orchestern wie dem Dresdner Barockorchester, den Deutschen Kammer-Virtuosen Berlin, der WDR Big Band, Concerto Palatino, Ensemble 1704 Prag und der Akademie für Alte Musik Berlin. Sein Repertoire umfasst u.a. die großen oratorischen Werke von Bach, Händel, Mozart, Mendelssohn sowie die geistliche und weltliche A-cappella- Chormusik aller Epochen.

Mit dem Windsbacher Knabenchor nimmt der Dirigent regelmäßig an bedeutenden Festivals teil und gastiert in Deutschland unter anderem in der Alten Oper Frankfurt, dem Konzerthaus Berlin, der Thomaskirche Leipzig, der Dresdner Frauenkirche, dem Herkulessaal München oder im Festspielhaus Baden-Baden. Hinzu kommen internationale Spielorte wie das Concertgebouw Amsterdam, das Palau de la Música Catalana in Barcelona, das Oriental Art Center Shanghai und im Juni 2016 die Sixtinische Kapelle und der Petersdom in Rom.

Sein persönliches Anliegen ist es, jungen Menschen die Begegnung mit Musik in ihrer ganzen Vielfalt zu ermöglichen und ihnen damit bleibende Werte zu vermitteln.

(Stand: Juni 2016)

Kurzvita Dirigent