Hintergrund

Erfolgreiche Klangfänger

WINDSBACH (8. Januar 2018). Ein Vorsatz für das neue Jahr, den sich die Verantwortlichen in Windsbach ins Stammbuch geschrieben haben, ist sicherlich, das hohe Niveau zu halten, auf dem vor Ort musiziert wird. Neben konzentriertem Arbeiten mit den heute im Knabenchor singenden Stimmen ist es hierfür jedoch auch notwendig, an die Zukunft zu denken. Dafür hat man die Idee der „Klangfänger“ realisiert. Und zwar mit Erfolg: Nach einer ersten Gruppe in Nünberg gibt es solche mittlerweile an mehreren Orten.

Hintergrund

Das Parodieverfahren bei Bach

WINDSBACH (14. Dezember 2017). Man muss sich schon ziemlich genau im Kantatenwerk Johann Sebastian Bachs auskennen, um beim Hören seines Weihnachtsoratoriums ein bestimmtes „Aha-Erlebnis“ zu haben. Denn es waren die weltlichen Kantaten, die dem Thomaskantor als Vorlage für Chöre und Arien für das spätere Oratorium dienten. Und doch: Mit neuem Text und in neuem Kontext schuf Bach auf wunderbare Weise gewissermaßen eine ganz neue Musik: BWV 248.
Hintergrund

…ein Lichtlein brennt!

WINDSBACH (9. Dezember 2017). Bevor die Windsbacher mit Bachs Weihnachtsoratorium wieder buchstäblich Pauken und Trompeten zum Klingen bringen, feiern sie in ihren Konzerten die Adventszeit. Symbolisiert wird sie durch das immer heller werdende Licht, das auf die Ankunft des Messias hinweist.
Hintergrund

Denn Sie hatten sonst keinen Raum…

WINDSBACH (28. Juli 2017). Dass der Chorleiter des Windsbacher Knabenchors während der täglichen Probenarbeit im Chorzentrum so manche Baustelle zu bedienen hat, galt bisher nur im übertragenen Sinne. Nun ist das Herzstück des Sängerinternats selbst zu einer geworden: Aktuell wird das in den 1970er Jahren errichtete Gebäude kernsaniert und steht nur der Verwaltung zur Verfügung – Instrumentalunterricht und Stimmbildung wurden ausgelagert, der Chor pilgert für die Proben in die nahe Stadthalle.
Hintergrund

Wo (auch echte) Superstars singen

KIEDRICH (27. Juli 2017). Gerne vergisst man, dass Kloster Eberbach im Rheingau tatsächlich mal eines war. Heute dient das beeindruckende Bauwerk vor allem als touristische Attraktion und im Sommer als Spielstätte des Rheingau Musik Festivals, wo auch die Windsbacher regelmäßig (und in diesem Jahr mit Bachs h-moll-Messe!) zu hören sind. Die Redaktion hat sich vor Ort mal umgeschaut.