Hintergrund

Johann Sebastian Bach, BWV 248 IV-VI

WINDSBACH (21. Juli 2015). Zugegeben: Sich im Sommer mit Bachs Weihnachtsoratorium zu beschäftigen, hat etwas seltsam Anachronistisches – schließlich beginnen Deutschlands Discounter ja auch „erst“ in ein paar Wochen mit der Auslage von Lebkuchen und Spekulatius. Aber die Windsbacher sind ihrer Zeit sozusagen voraus und erarbeiten derzeit die Kantaten IV bis VI von BWV 248, da man sie für eine CD aufnimmt – Grund für das Journal, sich diese Musik mal ein wenig genauer anzuschauen.

Hintergrund

St. Gumbertus zu Ansbach

ANSBACH (16. Juli 2015). Der Windsbacher Knabenchor ist auf der ganzen Welt zuhause – und in vielen Kirchen. Ein Gotteshaus, das neben der Nürnberger St. Lorenzkirche regelmäßig als Spielstätte genutzt wird, ist St. Gumbertus in Ansbach. Wir besuchen es im Spielstättenportrait.

Hintergrund

Lebendige Brauchtumspflege

WINDSBACH (14. Juli 2015). Der Windsbacher Knabenchor pflegt die Chorliteratur von Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Max Reger oder Felix Mendelssohn. In der Adventszeit erweitert sich das Repertoire um die Weihnachtslieder und im Sommer sind es die Volkslieder, die das Programm geistlicher Motetten ergänzen. Doch was ist das eigentlich, ein Volkslied?

Hintergrund

Konzert am Mittelpunkt Deutschlands

EISENACH (19. Juni 2015). Windsbacher sind viel unterwegs – das macht einen der vielen Reize aus, die das Mitsingen in diesem Chor so attraktiv machen: Die jungen Männer sehen viel – nicht nur von der Welt, auch von Deutschland. Und sie singen immer wieder an ganz besonderen Konzertstätten:  zum Beispiel am 20. Juni auf der Wartburg.

Hintergrund

Von nichts kommt nichts

WINDSBACH (9. Juni 2015). Wer einen Kinder- oder einen Knabenchor leitet, der weiß um die große Herausforderung, stets die volle Aufmerksamkeit der jungen Sänger zu bekommen. Martin Lehmann stellt sich dieser Aufgabe als Künstlerischer Leiter des Windsbacher Knabenchores jeden Tag aufs Neue. Der Erfolg, den seine Jungs und er in ihren Konzerten erzielen, zeigt, dass hier jede Anstrengung gerechtfertigt ist.