Partner

Erzieher(innen) im Spannungsfeld (4)

WINDSBACH (17. November 2016). „Das Leben ist kein Ponyhof“, besagt eine Binsenweisheit. Das trifft auch für das Windsbacher Sängerinternat zu: Hier leben und arbeiten die pädagogischen Kräfte mit rund hundert Jungs zwischen acht und 18 Jahren – nicht nur während der Pubertät eine Herausforderung. Die Pädagogen stehen dabei in einem Spannungsfeld verschiedener Anforderungen.
Partner

801 wichtige Unterstützer

WINDSBACH (23. Juli 2016). Der Auftakt der Mitgliederversammlung 2016 der Fördergesellschaft des Windsbacher Knabenchores geriet in diesem Jahr hochmusikalisch: mit einem Probenbesuch und interessanten Einblicken in die arbeitsintensive Einstudierung der h-moll-Messe von Johann Sebastian Bach, die der Chor 2016 und 2017 mehrfach im In- und Ausland aufführen wird.
Partner

Neu im Fanshop

WINDSBACH (18. April 2016). Die Windsbacher haben nicht nur viele Freunde, sie haben auch viele Fans. Die äußern ihre Begeisterung vor allem durch das Hören „ihres Chores“ – in Konzerten, auf CD. Und sie schwärmen von den Windsbachern – gegenüber Freunden, die ja vielleicht auch ein stimmlich talentiertes Kind haben. Der echte Windsbacher-Fan aber schmückt sich auch gerne mit dem Logo „seines Clubs“. Hierfür hat die Fördergesellschaft diverse Artikel in ihrem „Fanshop“.

Partner

Ein Freund der musizierenden Jugend

ANSBACH (5. März 2015). Der Windsbacher Knabenchor hat viele Fans. Und viele Freunde – Freunde, die ihn und seine jungen Sänger tatkräftig unterstützen: in der Fördergesellschaft, im Patronat und an vielen anderen Stellen. Auch auf die Ansbacher Erwin-Fricke-Stiftung können die Windsbacher bauen.

Partner

Das JSBG oder die Quadratur des Kreises

WINDSBACH (18. September 2014). An Bach kommt kein Windsbacher Schüler vorbei, auch wenn er nicht im Knabenchor singt. Zwar hängt jene berühmte Reproduktion des Ölgemäldes von Elias Gottlob Haußmann schon lange nicht mehr in den Gängen, sondern wurde von einem an Andy Warhol erinnernden Bild einer talentierten Schülerin ersetzt. Aber der alte Bach ist in der weiterführenden Schule vor Ort doch stets präsent – und zwar nicht nur im Namen des Johann Sebastian Bach-Gymnasiums.