Portrait

Für zwölf Monate die Seiten gewechselt

WINDSBACH (20. Februar 2017). Eine wichtige Stütze für die pädagogische Arbeit in Windsbach sind junge Menschen, die in diesem Bereich ihr freiwilliges soziales Jahr, kurz FSJ leisten. Und da sich viele Chorsänger vor Ort hier einfach pudelwohl fühlen, finden sich aus ihren Reihen auch immer wieder welche, die diese Aufgabe für zwölf Monate übernehmen wollen: wie Carl Boxberger (18).

Portrait

Erziehungsleiter – ein Job mit Profil (5)

WINDSBACH (4. Januar 2017). Im Zeitungsredaktionen kursiert folgender Witz: Wer glaubt, dass ein Verlagsleiter einen Verlag leitet, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten. In Windsbach gibt es keinen Verlags-, mit Alfred Frosch aber einen Erziehungsleiter. Seine Aufgaben sind äußerst vielfältig. Zum Zitronenfalten bleibt da keine Zeit.
Portrait

Gesang, der die Seele berührt

WINDSBACH (10. Oktober 2016). Wenn der Windsbacher Knabenchor Kantaten oder Oratorien von Johann Sebastian Bach singt, wirken hier auch stets Gesangssolisten mit. Dadurch lernt ein Chorist in seiner aktiven Zeit zahlreiche Künstlerinnen und Künstler kennen. Für die Aufführung von Bachs h-moll-Messe in Münsterschwarzach und Frankfurt konnte man mit Dorothee Mields eine der führenden Interpretinnen für Musik des 17. und 18. Jahrhunderts gewinnen. Zu Bach hat sie dabei ein besonderes Verhältnis.
Portrait

Meisterin der Barockvioline

WINDSBACH (4. Juli 2016). Wer im Windsbacher Knabenchor singt, lernt nicht nur die Chorliteratur von Bach, Schütz, Mendelssohn und vielen anderen kennen, sondern taucht auch immer in andere musikalische Welten ein: Meist hören die Choristen während ihrer Auftritte in Kirchen als Instrumentalpart Orgelwerke, dargeboten von den örtlichen Kantoren. Zuweilen gewinnt der Chor für seine Konzerte aber auch andere musikalische Partner.
Portrait

Pommes gegen Pilze 1:0

WINDSBACH (26. Oktber 2015). Eigentlich unterscheidet sich das, was Karin Bischoff als Hauswirtschaftsleiterin des Windsbacher Sängerinternates macht, nicht von den Aufgaben einer Mutter: Auch diese sorgt dafür, dass zuhause alles möglichst reibungslos funktioniert, das Essen auf dem Tisch steht und die Kinder in sauberen Klamotten rumlaufen. Der Unterschied: Karin Bischoff ist nicht „alleinerziehend“ – und sie hat immer über hundert „Söhne“ um sich.