Von der Musik der Lutherzeit bis zur h-Moll-Messe – das Konzertprogramm des Windsbacher Knabenchores 2016/2017

Datum:
22.09.2016
Der Windsbacher Knabenchor präsentiert einen prall gefüllten Konzertkalender. Musikalische Inspiration geben dabei zwei sehr unterschiedliche Jubiläen: 500 Jahre Reformation und 70 Jahre Windsbacher Knabenchor. Gleich zu Saisonbeginn kommt Johann Sebastians Bachs Opus Magnum, die Hohe Messe in h-Moll, in der Abteikirche Münsterschwarzach und der Alten Oper Frankfurt zur Aufführung.   Sie führt Chorleiter Martin Lehmann und seine Sänger im Frühjahr und Sommer insgesamt an neun weitere renommierte Spielorte, darunter Madrid, Barcelona und Turin sowie das Rheingau Musik Festival und abschließend die Bachwoche Ansbach. Musikalische Partner sind neben namhaften Solisten und Ensembles erstmals das Freiburger Barockorchester.
Zur Vorweihnachtszeit erklingt neben weihnachtlicher Chormusik wieder Bachs „Weihnachtsoratorium“ mit einer Premiere in der Friedenskirche, St. Johannis in Nürnberg und außerhalb Frankens u.a in der Martinskirche Basel und der Tonhalle Zürich. Ein besonderer Termin im   Kalender der Windsbacher: das Adventskonzert beim Bundes-präsidenten in Schloss Bellevue.
Dem Reformationsjubiläum widmen Lehmann und Chor von Mai bis Juli ein eigenes Programm mit Vertonungen fränkischer Komponisten der Lutherzeit. Einer der Höhepunkte dieser Konzertreihe ist ein Auftritt im Münchner Dom mit anschließendem Abendgottesdienst unter Beteiligung des Landesbischofs und EKD-Vorsitzenden, Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und des Münchner Kardinals Reinhard Marx. Nach der ehrenvollen Einladung in den Vatikan im Juni 2016 dürfen die Windsbacher hier ein weiteres musikalisches Zeichen der Ökumene setzen.
Gute Nachwuchslage bei den Unterstufen
Nach über 75 Eignungsprüfungen wurden zum Schuljahr 2016/2017 24 Sänger der 4. und 5. Klassen im Windsbacher Knabenchor aufgenommen. Somit hat der Chor aktuell 125 Mitglieder und ist auch für die Zukunft gut aufgestellt: Gemeinsam mit dem letzten starken Einstiegsjahrgang sind 54 Schüler in den wichtigen Klassenstufen 4 bis 6 vertreten. „Dies zeigt uns, dass wir mit unserer Nachwuchsarbeit richtig liegen. Unser Klangfänger-Konzept haben wir weiter ausgebaut – mittlerweile gibt es die Singschulen in Nürnberg, Windsbach, Rothenburg o.d.T. und Pappenheim“, so Martin Lehmann. „In diesen können Grundschüler das Chorsingen schon früh für sich entdecken. Dadurch bekommen nicht nur die Nachwuchsschüler selbst, sondern auch wir einen Eindruck, ob ihnen das Singen im Chor liegt und sie sich als potentielle Sänger bei den Windsbachern eignen.“
Musikbegabte Jungen können sich im Hinblick auf einen möglichen Eintritt in den Windsbacher Knabenchor zum Schuljahr 2017/2018 bei einem ersten Vorsingtermin am Sonntag, 20. November von 14 bis 18 Uhr im Chorzentrum vorstellen (Info und Anmeldung: 09871 - 708 200).

Das aktuelle Konzertprogramm 2016/2017 finden Sie unter
http://windsbacher-knabenchor.de/Chor/Auftritte