Windsbacher Knabenchor unterstützt Flutopfer in Deggendorf

Datum:
11.06.2013
In der Lorenzer Motette am kommenden Freitag, 14. Juni, um 19 Uhr in der Nürnberger St. Lorenzkirche wird für die Opfer der verheerenden Hochwasserschäden in Niederbayern gesammelt. Die Kollekte des Vespergottesdienstes, der vom Windsbacher Knabenchor unter der Leitung von Martin Lehmann und KMD Matthias Ank an der Orgel musikalisch gestaltet wird, kommt diesmal nicht der Chorarbeit, sondern der Hilfe für die Flutopfer in Deggendorf zu Gute.
"Wir geben am 4. Juli ein Konzert in Straubing, das selbst vom Hochwasser nicht betroffen ist", erklärt Chorleiter Martin Lehmann. "Unsere Anteilnahme gilt aber den Menschen im benachbarten Deggendorf, die mit großen Schäden konfrontiert sind." Die Kollekte aus dem Motettengottesdienst soll beim Konzert in Straubing an den Deggendorfer Pfarrer, Jürgen Pommer, übergeben werden, der das Geld dann gezielt an Betroffene vor Ort weiterleitet.