Partner

Händel mit dem „Schwebetonweltmeister“

WINDSBACH (3. Dezember 2018). Es ist nicht das erste Mal, dass die Windsbacher mit einem Countertenor zusammenarbeiten: Erst im vergangenen Jahr gestaltete der Chor sein Reformationsprogramm unter anderem mit dem Altus Yosemeh Adjei – übrigens ein ehemaliger Windsbacher. In diesem Jahr treten die Jungs mit Terry Wey auf, dessen Gesang die Kritiker weltweit jubeln lässt.

Partner

„Sie alle sind wichtige Freunde“

WINDSBACH (8. Juli 2018). Auf erfreulich großes Interesse stieß die diesjährige Mitgliederversammlung der Fördergesellschaft: Fast bis auf den letzten Platz waren die Stühle im Betsaal des Sängerinternats besetzt. Chor- und Internatsleitung informierten die Unterstützer über das Geschehen im bald zu Ende gehenden Schuljahr.

Partner

Erinnern und Gutes tun

WINDSBACH (21. Juli 2018). Dr. Christoph Zwanzger ist zwar kein „Windsbacher der allerersten Stunde“, hat aber in den Jahren 1954 bis zum Abitur 1957 unter Hans Thamm im Knabenchor gesungen. Mit dieser Zeit verbindet er wunderbare Erlebnisse und Erinnerungen, was nun zu einem ganz besonderen Engagement für den Chor führte:

Partner

Investition mit Gewinngarantie

WINDSBACH (1. Mai 2018) Am „Tag der Arbeit“ hat man eigentlich frei. Das galt heuer allerdings nicht für die Mitglieder des Knabenchors und ihren Dirigenten Martin Lehmann, die ausgerechnet an diesem Tag einen Auftritt zu absolvieren hatten. Allerdings war dies buchstäblich ein Heimspiel, denn die Windsbacher sangen im neu sanierten Chorsaal – und zwar vor besonderen Gästen: Rund 80 „Stuhlpaten“ saßen auf „ihren“ Sitzen im Zuhörergestühl und genossen ein eigens für sie arrangiertes Sonderkonzert.

Partner

Neue Töne aus dem Direktorat

WINDSBACH (20. März 2018). Ein Termin mit der Schulleitung ist zuweilen eine unangenehme Sache – vor allem, wenn man etwas ausgefressen hat. Da der eigene Besuch des Johann-Sebastian-Bach-Gymnasiums aber schon bald 25 Jahre her ist, kann man dieses Treffen eher unverkrampft angehen. Und nach dem Gespräch mit Barbara Veeh-Drexler ist man sogar noch entspannter, lernt man mit der Direktorin doch einen erklärten Fan des Knabenchores kennen.