Pressemitteilungen

Neues von den Windsbachern

29.09.2010

Ende einer Ära

Karl-Friedrich Beringer wird zum 31.12.2011 seine Arbeit als künstlerischer Leiter des Windsbacher Knabenchors beenden. Das Kuratorium folgte seiner Bitte, ein Jahr vor dem gesetzlichen Ruhestandsalter sein Amt niederlegen zu können. "34 Jahre in der Leitung eines Knabenchores sind eine immens lange Strecke. Nun ist ein guter Zeitpunkt, um den Wechsel einzuleiten", begründet Beringer seinen Schritt. "Wir starten jetzt in eine fulminante Konzertsaison mit dem Brahms-Requiem, das wir mit profilierten Orchestern in prominenten Konzertsälen präsentieren dürfen. Parallel bleiben den Verantwortlichen 15 Monate, um einen Nachfolger zu finden." weiter lesen...
20.07.2010

Unterschiedliches Erinnern

Im Juni 2010 legte die Ombudsfrau des Windsbacher Knabenchores, Ulrike Winkler von Mohrenfels, einen Bericht über Misshandlungen im Evang.-Luth. Studienheim vor.  Dieser Bericht wurde an das Kuratorium von Chor und Studienheim, an die Leiterin des Landeskirchenamtes, die Juristin Dr. Karla Sichelschmidt, an Landesbischof Dr. Johannes Friedrich, an den zuständigen Oberkirchenrat Michael Martin sowie an den mit der staatlichen Heimaufsicht für Windsbach betrauten Ministerialdirigenten Hubert Lepperdinger (Augsburg) weiter geleitet.

weiter lesen...
30.04.2010

Mit Singen zum Erfolg - Jungen profitieren von der Ausbildung im Windsbacher Knabenchor

Eltern mit Kindern in der 4. Grundschulklasse überlegen zur Zeit intensiv, welchen schulischen Weg ihr Nachwuchs einschlagen soll. Besonders Jungen tun sich im Schulsystem oft schwer und werden nicht in ihren spezifischen Stärken gefördert. Für stimmlich begabte Buben bietet der Windsbacher Knabenchor einen interessanten Weg. Die musikalische Ausbildung im mittelfränkischen Sängerinternat trainiert nicht nur Stimme und Gehör. Das gemeinsame Singen verlangt darüber hinaus Konzentration, Kooperation, Ausdauer und Disziplin. weiter lesen...
16.04.2010

Nächste Schritte der Aufarbeitung beim Windsbacher Knabenchor

Das Angebot eines moderierten Gesprächs für ehemalige Chorsänger und die Dokumentation der bislang vorliegenden Misshandlungsberichte sind die nächsten Schritte des Windsbacher Knabenchors bei der Aufarbeitung der Chor- und Internatsgeschichte in den 1960er und 70er Jahren. Das beschloss das Kuratorium des Chores.

weiter lesen...
26.03.2010

Einzelne Fälle von körperlichen Misshandlungen bestätigt

Im Windsbacher Knabenchor und dem Evang.-Luth. Studienheim gab es von der Nachkriegszeit bis in die 1970er Jahre Fälle von körperlicher Gewalt gegen Kinder und Jugendliche durch frühere Direktoren und den Chorgründer Hans Thamm, die auch das damals übliche und erlaubte Maß überschritten. Davon geht die Internatsleitung nach den bisherigen Erkenntnissen aus. „Wir bedauern dies zutiefst, entschuldigen uns und bitten um Vergebung", sagte der Leiter des Studienheims, Pfarrer Thomas Miederer. In Windsbach werde aber schon seit vielen Jahren eine andere Pädagogik praktiziert. weiter lesen...

Seiten